Sonntag, 9. Februar 2014

Einwanderung: Kommentar zur Schweizer Volksabstimmung

Schon Platon und Aristoteles hatten so ihre Probleme mit der direkten Demokratie. Wenn auch in anderem Zusammenhang, erkannten sie folgerichtig, dass sich das Volk von Demagogen verführen ließe. Tocqueville beschrieb die Folge hiervon als "Tyrannei der Mehrheit". 

Leider komme auch ich nur zum Churchill'schen Schluss: "Die Demokratie ist die schlechteste Staatsform, ausgenommen alle anderen." 

Die Schweiz, das angebliche Musterland direktdemokratischer Entscheidungsfindung, ist für mich schon seit der Volksabstimmung gegen Minarette eher ein abschreckendes Beispiel. Seit heute umso mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten