Mittwoch, 24. März 2021

Osterlockdown

Bescheidene Frage: Was ist eigentlich der Plan „bis“ Ostern?

Und habe ich das richtig verstanden - das Virus macht jetzt bis Gründonnerstag Pause? Und an Karsamstag drängeln sich die Feiertagsapokalypsehamsterkäufer*innen nicht noch mehr als sonst in den Supermärkten, da man mit dem Donnerstag einen Prä-Feiertagseinkaufstag aus dem Spiel genommen hat?

Die Schultore in Bayern und Sachsen bleiben ab einer Inzidenz von 100 zu, in Thüringen erst ab einem Richtwert von 200? Und Baden-Württemberg hofft sich mit Wechselunterricht für die Klassen 5-6 bis zu den Osterferien ab Mittwoch zu retten und von Kitas ist noch gar keine Rede? Und das, obwohl belgische Medien berichten, dass Schulen zum absoluten Hotspot wurden und in der Folge 50% aller Covid-19-Hospitalisierten unter 48 Jahren sind, also die Eltern? 

Wir dürfen in Deutschland nicht in die Gastro (verstehe ich), aber nach Malle fliegen und am Ballermann Coronaparty feiern dürfen wir (verstehe ich nicht)? Und hier wird wieder offen über völlig sinnlose nächtliche Ausgangssperren nachgedacht?

Ernsthaft?

Was anderes ist unseren Ministerpräsidierenden in 15 Stunden nicht eingefallen? 

Frage für einen Freund, der das alles nicht mehr so ganz nachvollziehen kann und der bis vor einigen Tagen die Maßnahmen der Regierung noch vehement verteidigt hat - mittlerweile aber von dieser anhaltenden Konzeptionslosigkeit einfach nur noch genervt ist.

https://drive.google.com/uc?export=view&id=1ousyyl65LKAZCDXpSsdMkdGhzpkfsv6g
Dieser Tweet vom 24.02.2020 wirkt aus heutiger Sicht unfreiwillig komisch. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten